Herzlich Willkommen beim

TSV Pflaumheim, Abteilung Tischtennis


1956 - 2020! 64 Jahre Tischtennis in Pflaumheim!
Im Januar 2005 begannen wir diese Website zu entwickeln, um Sie über unsere Aktivitäten wie auch über die Abteilung Tischtennis beim TSV Pflaumheim zu informieren.

Tischtennis hautnah?
Wir laden Sie recht herzlich ein! Unsere Erwachsenen trainieren mittwochs ab 19.30 Uhr im TSV Sportheim, An der Spessartstraße, Pflaumheim. Aktuell unterhalten wir keinen Jugendspielbetrieb. Natürlich freuen sich unsere Aktiven auch über jeden Zuschauer bei den Spielen. Die Termine der nächsten Wochen können Sie der Rubrik Aktuelles entnehmen. Die Spielergebnisse finden Sie unter Mannschaften in der jeweiligen Mannschaft bei Ergebnisse.

Training während Corona: Hygienekonzept (Stand 15.07.2020; gültig ab 08.07.2020)

  1. Mindestabstand: Der Mindestabstand von 1,5 m ist in jedem Fall außer im direkten Sportbetrieb sicherzustellen. Dies betrifft insbesondere Zu- und Abgang von der Trainingsstätte, die Pausen und den Seitenwechsel.
  2. Krankheitssymptome: Beachten Sie bitte unbedingt alle mittlerweile hinlänglich bekannten allgemeinen Vorschriften zur Hygiene (Händewaschen, Niesen/Husten in Armbeuge, etc.). Ohne aktive sportliche Teilnahme am Training ist ein Mund-Nase-Schutz vorgeschrieben. Bei folgenden Symptomen ist eine Teilnahme in Trainingsgruppen und das Betreten der Trainingsstätte untersagt:
    1. Erkältung (Husten, Schnupfen, Halsweh)
    2. Erhöhte Körpertemperatur/Fieber oder Geruchs- und Geschmacksverlust
    3. Kontakt mit einer Person innerhalb der letzten 14 Tage, bei der ein Verdacht auf eine SARS Covid-19-Erkrankung vorliegt oder diese bestätigt wurde
  3. Körperkontakt: Körperkontakt hat zu unterbleiben: kein Handshake, kein Abklatschen oder andere Begrüßungsrituale vor, während und nach dem Training. Ein Körperkontakt findet auch nicht zwischen Trainer bzw. Übungsleiter und Spieler (keine Fehlerkorrektur) statt.
  4. Mindestabstand Tische: Um den Mindestabstand zwischen den Tischen sicherzustellen, wird eine Fläche von 5 x 10 m pro Tisch/Spielpaarung (entspricht der WO-Vorgabe einer Box im Ligenspielbetrieb) empfohlen. In einer Standard-Einfachturnhalle können gemäß dieser Vorgabe bequem 6 Tische gestellt werden. Die Tische sollen möglichst durch Umrandungen voneinander getrennt werden.
  5. Desinfektion/Reinigung: Benutzte Materialien (Bälle, Tisch, etc.) müssen nach jeder Trainingseinheit/jeder Trainingsgruppe gereinigt werden. Es wird empfohlen, dass Desinfektionsmittel den Teilnehmern an zentraler Stelle zur Verfügung gestellt werden.
  6. Trainingsbetrieb/Räumlichkeiten: Die Trainingsstätte darf nur zu sportlichen Zwecken genutzt werden (Trainingsbetrieb und Wettkämpfe bis zu 50 Personen). Der Aufenthalt zu anderen Zwecken ist ebenso untersagt wie der Zugang für andere Personen (Zuschauer, Eltern). Die Nutzung von Umkleiden (Mund-Nase-Schutz) und Duschen ist unter Einhaltung des Abstands möglich, wenn sie in individuellen Schutzkonzepten im Einklang mit den staatlichen Hygienekonzepten geregelt ist. Toiletten müssen geöffnet sein und über ausreichende Möglichkeiten zum Händewaschen – Seifenspender für Flüssigseife und Einmalhandtücher – verfügen. Der Trainingsraum selbst ist regelmäßig zu reinigen/zu desinfizieren und gut zu durchlüften.
  7. Trainingsgruppe: Es dürfen so viele Personen eine Trainingsstätte nutzen, dass alle Maßnahmen bzgl. Abstandsregelung, Raumgröße und Lüftung eingehalten werden können. Dabei werden alle Anwesenden (Trainer, Spieler) mitgezählt. Gruppenbezogene Trainingseinheiten sind auf 120 Minuten beschränkt.
  8. Verzicht auf Routinen: Übliche Ritualhandlungen wie Anhauchen des Balles, Abwischen des Handschweißes auf dem Tisch sind zu unterlassen. Das Abtrocknen von Schweiß auf Materialien erfolgt ausschließlich mit dem eigenen Handtuch.
  9. Dokumentation: Damit im Falle einer Infektion die Infektionsketten zurückverfolgt werden können, wird die Anwesenheit aller Teilnehmer einer Trainingsmaßnahme dokumentiert. Dabei sind die Vorgaben des Datenschutzes einzuhalten und die Dokumentation für 30 Tage aufzubewahren.
 Hygiene- und Verhaltensregeln des BTTV für Trainingsmaßnahmen
 Weitere Informationen und Video zum Hygienekonzept
 Mitteilung des BTTV zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs
 Leitfaden zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs
 BTTV-Meldungen zu Corona
 Informationen des DTTB zu Corona
 Allgemeine Verhaltenshinweise
 Informationen des DOSB

Trainingsablauf

  1. Betreten der Sporthalle: Jeder Spieler trägt einen Mund-Nase-Schutz beim Betreten der Räumlichkeiten des Sportlerheims und behält diesen bis zum Erreichen seiner „Box“ auf (mehr dazu in Punkt 5 und 6). Ein Desinfektionsspender wird in den nächsten Tagen vor der Halle angebracht. Außerdem wird ein Waschbecken neben dem Vorbau installiert. Diese beiden Einrichtungen werden von den Fußballern gestellt und können wir ebenso benutzen. Hier wird empfohlen, dass jeder Spieler vor Eintritt seine Hände desinfiziert.
  2. In Liste eintragen: In der Sporthalle wird die Liste (vermutlich auf dem kleinen Tisch) ausliegen, in die sich jeder Trainingsteilnehmer einträgt. Hierbei wird empfohlen, dass jeder seinen eigenen Stift verwendet, um Desinfektionsmittel zum Reinigen des Stifts zu sparen. Wenn kein eigener Stift verwendet wird, muss dieser nach dem Eintragen desinfiziert werden. Hier wird ein Sprühfläschchen bereitstehen.
  3. Umkleiden: Bleiben, wie bereits erwähnt, geschlossen.
  4. Toiletten: Es darf sich jeweils nur eine Person in den sanitären Einrichtungen aufhalten.
  5. Aufbau: Es werden maximal 4 Tische aufgestellt, die räumlich durch Umrandungen/Banden abgetrennt werden („Box“). Vor und nach dem Aufbau der Tische und Banden werden sich die Hände gewaschen.
  6. Training: Zwei Trainingspartner teilen sich zum Spielen eine Box. Seit dem 08.07.2020 sind auch Doppel wieder erlaubt. Bis zum Erreichen seiner Box trägt jeder Spieler seinen Mund-Nase-Schutz, beim Verlassen wird dieser ebenfalls aufgesetzt, sodass wartende/aussetzende Spieler bzw. solche, die sich nicht aktiv am Training beteiligen, stets einen Mund-Nase-Schutz tragen. Das heißt, auch kurze Gänge zum Klo erfolgen mit Maske.
    • Seitenwechsel: Der Seitenwechsel zwischen zwei Sätzen ist erlaubt, solange natürlich der Mindestabstand gewahrt bleibt. Dementsprechend wechseln beide Spieler entweder mit oder gegen den Uhrzeigersinn die Seite.
    • Bälle: Jede Box hat ihre eigenen Bälle, bei denen möglichst darauf geachtet wird, dass nur die Spieler der jeweiligen Box diese benutzen. Nach dem Ende einer Trainingseinheit reinigen die Spieler der Box ihre jeweiligen Bälle mit bereitstehendem Desinfektionsmittel. Natürlich fliegt der Ball auch mal in eine andere Box. Hierbei wird darauf geachtet, dass die Bälle möglichst nicht mit der Hand zurückgereicht bzw. -geworfen werden, sondern mit Fuß oder Schläger. Sollte es nicht mehr eindeutig möglich sein, das Bällchen zuzuordnen, wird es desinfiziert. Eine klare Empfehlung ist es an dieser Stelle, eigene (eindeutig bzw. wiedererkennbar markierte!) Bälle nach Möglichkeit zu nutzen und dann auch nur diese Bälle anzufassen!
    • Tische: Nach jeder Trainingseinheit werden zunächst eventuelle Schweißflecken auf dem Tisch mit dem eigenen Handtuch entfernt. Danach werden Tischoberflächen und Tischkanten mit desinfiziert.
    Bevor man seine Box verlässt, gilt wieder: Maske auf!
  7. Nach dem Training: Am Ende werden Türen und Fenster so geöffnet, dass eine optimale Durchlüftung erzielt wird. Je nach Luftqualität empfiehlt sich das auch in Trainingspausen zwischen Trainingseinheiten.

Mannschaften

Unsere Mannschaften (Mannschaftsführer jeweils fett gedruckt):

1.1 Roland Ostheimer

1.2 Benjamin Grod

1.3 Nicolai Raab

1.4 Christof Rachor

1.5 Paul Goldhammer

1.6 Lukas Hohm

Ergebnisse 

2.1 Matthias Rachor

2.2 Theobald Hock

2.3 Carsten Rachor

2.4 Reinhard Heeg

2.5 Reinhard Brunn

2.6 Andreas Rachor

Ergebnisse 

3.1 Tim Ebert

3.2 Christian Herr

3.3 Markus Braun

3.4 Leo Braun

3.5 Stefan Braun

3.6 Hans-Joachim Jäger

Ergebnisse 

4.1 Laris Neukum

4.2 Ralf Steif

4.3 Tobias Ott

4.4 Henry Hock

4.5 Lukas Seitz

4.6 Dieter Braun

4.7 Carmen Rachor

4.8 Franziska Goldhammer

Aktuelles

  • Aktuelle Spielberichte immer donnerstags im "Bachgau Boten" und hier auf der Homepage. Ältere Berichte finden Sie in unserem Archiv.

  • Die neue Satzung des TSV Pflaumheim wurde in einer außerordentlichen Sitzung am 7. Juni 2019 beschlossen:

  • Bei idealem Festwetter konnten wir, die TT-Abteilung und die Kegelfreunde Pflaumheim, zu unserem Vatertagsfest am 30. Mai 2019 zahlreiche Besucher auf dem Ploimer Grillplatz begrüßen. Das Angebot war reichhaltig. Es gab Mittagstisch und nachmittags Kaffee und Kuchen, die zum Verweilen einluden. Wir bedanken uns bei Allen die zum Gelingen des Festes beigetragen haben.

  • Der Jugendspielbetrieb wurde nach der Saison 2017/18 eingestellt. Leider können wir aktuell auch kein Jugendtraining anbieten, da das Amt des Jugendleiters und -trainers derzeit nicht besetzt ist.

  • Die Spielpläne für die Saison 2019/20 sind unter der Rubrik Mannschaften "Ergebnisse lfd. Saison" online eingestellt.

  • Die Ergebnisse unserer Mannschaften im Pokalwettbewerb seht Ihr hier:

  • Gesamtspielplan 2019/2020 der Abteilung Tischtennis des TSV

Jugend

Derzeit kein Jugendspielbetrieb und kein Jugendtraining.

Chronik

Am 27. Juni 1956 stellten Theo Hock und Emil Ostheimer den Antrag eine Tischtennis-Abteilung dem Turn- u. Sportverein anzugliedern. Die Gründungsversammlung dieser neuen Abteilung war am 4. Juli 1956. Anwesend u. eingetragen wurden 26 Gründungsmitglieder. Im Januar 1957 zählte die Tischtennisabteilung bereits 50 Mitglieder. Auch die Zahl der aktiven Spieler nahm zu. Die Erfolge ließen nicht lange auf sich warten. In der Saison 1957/58 wurde man Meister der damaligen Aschaffenburger Bezirksklasse. Spieler waren Karl Bergmann, Theo Hock, Robert Müller, Emil Ostheimer, Erhard Ostheimer, Hugo Rachor, Emil Schuler. 1964 wird Karl Bergmann zum Abteilungsleiter gewählt und behält das Amt bis zum Jahr 1992. Von 1992 bis 2012 hat Andreas Rachor dieses Amt übernommen. Abteilungsleiter seit 2012 ist Stefan Braun. In der Saison 1965/66 nahmen zum ersten Mal Schülermannschaften an den Verbandsrunden teil. 1968 konnte die Tischtennisabteilung den Spielbetrieb und das Training vom Gasthaus Hock, das viele spannende Kämpfe sah, in das neue Sportlerheim verlegen. Hier konnte man unter besseren Bedingungen den Sport ausüben. Die I. Herrenmannschaft spielte meist auf Bezirksebene. Ende der 80er, Anfang der 90er Jahre feierte unser Verein die größten Erfolge. In der Saison 1989/90 holten unsere Jungs den Meistertitel in der 3. Bezirksliga Aschaffenburg, bevor 1990/91 der Höhepunkt der Vereinsgeschichte erreicht wurde. Vor 120 Zuschauer im Sportlerheim wurde als Aufsteiger der Titel in der 2. Bezirksliga Unterfranken/West 1989/90 geholt und stieg in die Bezirksoberliga, der höchsten Klasse auf Bezirksebene auf. Die Mannschaft spielte damals mit Matthias Rachor, Roland Ostheimer, Theobald Hock, Christof Rachor, Andreas Rachor, Daniel Reising. An den Verbandsspielen der letzten Saison 2016/17 nahmen drei Herren- und drei Jugendmannschaften teil. Die I. Herrenmannschaft wie auch die II. Herrenmannschaft konnten nach einer schwachen Vorrunde den Klassenerhalt in ihren Ligen noch recht sicher schaffen. Die III. Herrenmannschaft ging als Vierermannschaft an den Start und holte sich die Meisterschaft. Die I. Jungenmannschaft startete in der 1. Bezirksliga West Unterfranken und bekam hier klar ihre Grenzen aufgezeigt. Die II. Jungenmannschaft und die Mädchenmannschaft erreichten ihre gesteckten Saisonziele. In der Saison 2017/18 gehen wir wieder mit sechs Mannschaften an den Start.

Aktivitäten

Zu den Aktivitäten unseres Vereins gehören:

  • Die Ausrichtung des Vatertagsfestes mit den Kegelfreunden Pflaumheim

  • In zeitlichen Abständen ein Tischtennisausflug

Sportstätte

Wir trainieren im TSV Sportheim, An der Spessartstraße in Großostheim, Ortsteil Pflaumheim, Mittwoch ab 19.30 Uhr